+++ Patienten-News +++

Neue Zulassungen von Botulinum

Bekannt ist Botulinum vor allem aus der Faltenbehandlung. Was viele nicht wissen: Seit den 80er Jahren wird Botulinum auch in der Neurologie eingesetzt. Stetig wächst hier die Anzahl der Krankheiten, bei denen das Medikament Symptome lindern und so die Lebensqualität der Betroffenen verbessern kann. Seit diesem Jahr ist ein Produkt auch zur Behandlung der chronischen Migräne sowie der Harninkontinenz bei Patienten mit multipler Sklerose (MS) oder Rückenmarksverletzung vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen. Bei der chronischen Migräne wird der Wirkstoff auch in Muskeln des Kopfes injiziert – allerdings in andere Stellen und nach einem anderen Schema als bei der Faltenbehandlung.

Zu allen neurologischen Krankheiten sowie zur ästhetischen Behandlung wurden umfassende Studien in vielen Ländern durchgeführt. Botulinum ist damit einer der best erforschten pharmazeutischen Wirkstoffe überhaupt.