+++ Patienten-News +++

Information zur Kombinationstherapie von Botulinum und Fillern

Botulinum ist in der modernen Faltenbehandlung so gut wie jedem ein Begriff. In letzter Zeit wird vermehrt auch über so genannte „Filler“ berichtet – hin und wieder werden sie als Alternative zu Botulinum vorgestellt. Dies ist allerdings nicht richtig: Botulinum entspannt Falten, die durch Mimik entstehen. Filler hingegen füllen Schwerkraftfalten wieder auf oder geben Lippen, Wangen und dem Kinn wieder Volumen und Kontur zurück. Die beiden Behandlungsmethoden folgen unterschiedlichen Wirkprinzipien, die sich ideal ergänzen können. Die Kombination von Botulinum und Fillern ist bereits bei vielen speziell ästhetisch ausgebildeten Fachärzten Behandlungsalltag. Als Filler der Wahl haben sich bei den Experten in den vergangenen Jahren Hyaluronsäurefiller etabliert, da sie nach mehreren Monaten vom Körper abgebaut werden und so nicht permanent im Körper verbleiben. Sie haben nachweislich ein sehr gutes Sicherheitsprofil und eine geringe Nebenwirkungsrate. Aber natürlich gilt auch für sie, dass sie nur von speziell ausgebildeten Ärzten injiziert werden sollten.

Nicht nur die Patienten interessieren sich für die Kombination der Ansätze „Entspannung und Auffüllung“, auch unsere jungen Kollegen haben Interesse an einer intensiven Fortbildung zu dem Thema. Dieser Nachfrage tragen die neuen Kurse der DGBT Rechnung: Für Absolventen des BTX-Zertifizierungskurses hat die Fachgesellschaft einen Filler-Aufbaukurs entwickelt, um auch hier für eine standardisierte Ausbildung zu sorgen. Die Pilotkurse sind gerade angelaufen. Voraussichtlich zu Beginn des Jahres 2012 werden sie dann im Standardprogramm der DGBT buchbar sein.